ZMK SCHMERZTELEFON
Kassel-Bad Wilhelmshöhe
0561 - 93 75 90

Zahnärztlicher Notdienst
0180 - 560 70 11

E-MAIL-KONTAKT

KASSEL WILHELMSHÖHE
info@zmk-kassel.com

LABOR
labor@zmk-kassel.com

ABRECHNUNG
abrechnung@zmk-kassel.com

ANFAHRT
Kassel-Bad Wilhelmshöhe Wilhelmshöher Allee 305 34131 Kassel
Niestetal - Sandershausen Hannoversche Straße 19 34266 Niestetal

ÖFFNUNGSZEITEN

KASSEL WILHELMSHÖHE
Montag 08:00 – 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 18:00 Uhr

NIESTETAL-SANDERSHAUSEN
Montag 08:00 – 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 18:00 Uhr






    Hinweis zum Datenschutz
    Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

    Mit Blick auf die Zukunft Zeichen setzen: ZMK-KASSEL steigt auf umweltfreundliche Produkte um

    Mit der Entscheidung, auf Nachhaltigkeit zu achten, verfolgt ZMK-KASSEL vor allem das Ziel, die täglichen Abläufe zukunftsorientierter zu gestalten. So kommen inzwischen an unseren Standorten in Kassel und Niestetal-Sandershausen Trinkbecher zum Einsatz, die aus Zuckerrohr bestehen und biologisch abbaubar sind. Sie ersetzen ihren Vorgänger aus reinem Plastik. Abformungen zwischen den Standorten und dem ZMK Labor werden außerdem in umweltfreundlichen Pappschachteln befördert. Auf Plastiktüten soll verzichtet werden, für kleine Transportwege nutzt das Team Zuckerrohrschalen und Papiertüten.

    Der Wechsel auf biologisch abbaubare Trinkbecher und umweltfreundliche, zum Teil wiederverwendbare Pappschachteln erfolgte auf Initiative von Sebastian Palm, Zahntechniker-Meister und Leiter des ZMK Labors, und Nicole Rupp, Leiterin des Teams Assistenz am Standort Bad Wilhelmshöhe. Ein dringend notwendiger Schritt, findet Sebastian Palm. „Betrachten wir die Materialien, die wir letztes Jahr für unsere Patienten benötigt haben, stellen wir fest, dass wir 2018 rund 3000 Labortüten aus Plastik verwendet haben. Hochgerechnet haben wir außerdem etwa 43000 Plastikschachteln und Trinkbecher für Abformungen verbraucht. Zahlen, die uns verdeutlichen, wie viel Müll eine Zahnarztpraxis produziert – und dass jeder von uns angehalten ist, etwas für den Schutz der Umwelt zu tun“, erklärt Palm.

    Auch Nicole Rupp freut sich über diesen wichtigen Beitrag von ZMK-KASSEL, um die Nachhaltigkeit der gemeinsamen Arbeit zu erhöhen. „Gerade unsere jüngsten Patienten profitieren hoffentlich später von dieser Entscheidung. Angesichts dessen ist es auch vollkommen richtig, mehr in umweltfreundlichere Produkte zu investieren“, findet sie.

    Über weitere Maßnahmen, die unser Team realisiert, halten wir Sie gerne auf unserer Homepage auf dem Laufenden.

     

    Vorher: Die Materialien, die ZMK-KASSEL früher verwendete, bestanden hauptsächlich aus Plastik.

     

    Nachhaltigkeit: Inzwischen kommen bei ZMK-KASSEL umweltfreundliche Produkte zum Einsatz.